Dallmeier Logo

Schule

Dallmeier Sicherheitstechnik für Schulen, Sicherheitskonzepte für Schulen

Dallmeier CCTV / IP-Lösungen für Schulen

Die Gewaltbereitschaft von Jugendlichen ist in den letzten Jahren erschreckend gestiegen. Neben Sachbeschädigungen durch Einbrüche, Vandalismus und Diebstahl nehmen auch Prügeleien und blutige Auseinandersetzungen an Schulen weiter zu.

Mittlerweile finden moderne Videosicherheitslösungen immer häufiger Einzug in Schulen und Hochschulen – zum Beispiel von Dallmeier.

Ein Gefühl von Sicherheit
Bereits die physische Anwesenheit einer Überwachungskamera reduziert Diebstahl, Vandalismus und Gewalt auf ein Minimum. In Gesprächen mit Schulverantwortlichen wurde festgestellt, dass sich sowohl Lehrer und Hausmeister als auch Schüler und Studenten nach der Installation einer Überwachungsanlage wesentlich sicherer fühlen.

Innovative und bedienungsfreundliche Technik
Je nach den individuellen Bedürfnissen der einzelnen Schulen bietet Dallmeier verschiedene Recorder, Server und Appliances an. Bei allen Geräten handelt es sich um hochauflösende digitale Sicherheitsaufzeichnungssysteme, bei denen auch die Integration externer Datenquellen und/oder die Anbindung an übergeordnete Managementsysteme möglich sind. Die Bewegungsdetektion für alle Kameraeingänge ist integriert – es wird also nur im Bedarfsfall aufgezeichnet, wodurch der vorhandene Speicherplatz effektiv genutzt wird.

Umfassende Überwachungsmechanismen (dynamische Lüfterregelung, Außen- und Innentemperaturüberwachung, Spannungsüberwachung u.v.m.) gewährleisten höchste Betriebsstabilität und eine lange Lebensdauer der Aufzeichnungsgeräte.

Darüber hinaus bietet Dallmeier vandalismusgeschützte Dome-Kameras an, die selbst die Überwachung sensibelster Bereiche ermöglichen. Die hochauflösenden IP-Kameras liefern klare und kontrastreiche Bilder ohne jegliche Blooming- oder Smear-Effekte.

Die Management-Software SMAVIA Viewing Client bietet eine ideale Oberfläche für die komfortable Auswertung von Livebildern und aufgezeichnetem Bildmaterial.

Datenschutzvorgaben jederzeit erfüllt
Datenschutzvorgaben werden bei der Überwachung von Schulen nicht verletzt: Meist wird lediglich der Außenbereich überwacht (Pausenhof, Sportplätze etc.); darüber hinaus können die Kameras während des laufenden Schulbetriebs abgeschaltet werden. Einige Kameras in besonders diebstahlgefährdeten Bereichen, wie beispielsweise bei den Fahrradständern, können ununterbrochen aufzeichnen. Die Daten werden nach einer gewissen Zeit (z.B. zwei Tage laut Kundenvorgabe) automatisch wieder überschrieben, wenn kein Diebstahl gemeldet wurde.

Zur Sichtung des Bildmaterials sind je nach angelegtem Nutzerprofil entsprechende Rechte vergeben. Beispielsweise hat der Bediener vor Ort, etwa der sicherheitsbeauftragte Lehrer, am Gerät das Recht, sich die Aufzeichnungen anzusehen und gegebenenfalls Sequenzen auf DVD zu brennen. Üblicherweise wird hier das sogenannte Vier-Augen-Prinzip angewandt. Dann können Aufzeichnungen z.B. nur in Verbindung mit dem Schulleiter oder Schülervertreter eingesehen werden. Die eigentliche Strafverfolgung erfolgt anschließend durch die Polizei.