Dallmeier Logo

Dallmeier Network Interface (DNI)

Dallmeier Network Interface

Dallmeier hat speziell zur Anbindung von verschiedenen Geräten oder Systemen – wie beispielsweise GAAs, PTZ-Kameras, Kassen oder Kartenleser – die sog. DNI (Dallmeier Network Interface) entwickelt. Damit ist es möglich, Daten des externen Gerätes im Videobild zu speichern oder externe Geräte zu steuern.

Die DNI fungiert als Datenschnittstelle und empfängt Daten von einem externen Gerät. Die DNI kann für jedes beliebige System verwendet werden, weil das Protokoll jedes Herstellers angepasst werden kann. Was heißt „das Protokoll des Herstellers anpassen“? Die DNI fungiert als „Übersetzer“ zwischen den beiden Geräten. Bevor sie eingesetzt wird, muss sie erst wissen, wie sie die Daten konvertieren soll. Das ist in einem sogenannten Protokoll festgelegt. Dabei handelt es sich um eine Art Textdatei, in der steht, bei welchem eingehenden Datensatz welcher Datensatz auf der anderen Seite gesendet werden soll. Die DNI ist also eine Art „Wörterbuch“, das die unterschiedlichen Sprachen der beiden Systeme übersetzt.

Die DNI kann für jedes beliebige System eingesetzt werden, wenn das entsprechende Protokoll des Herstellers angepasst wurde. Angepasst heißt, dass die Protokolldatei des Herstellers so ergänzt wird, dass für unsere Recorder richtig „übersetzt“ wird.

Beispiel: Anbindung von PTZ-Kameras
Beispiel: Anbindung eines Kassensystems
Beispiel: Anbindung eines Geldautomaten