Dallmeier Logo

Video Content Analysis - VCA

Automatisch Analyse von Video-Streams auf Basis von Bewegungsdetektion

VCA-Technologie
Die von modernen Videosystemen gesammelten Datenmengen wachsen stetig und machen die Arbeitsabläufe in Sicherheitszentralen und Leitstellen zunehmend komplexer. 

Einerseits bieten größere Datenmengen zwar die Möglichkeit, umfangreichere Prozesse zu deren Aufbereitung und zur Informationsgewinnung anzuwenden. Andererseits gestaltet sich die Auswertung der Aufzeichnungen zunehmend aufwendiger. Hier setzt die Videoinhaltsanalyse, allgemein als Video Content Analysis (VCA) bekannt, an und ermöglicht eine Reduzierung des zeitlichen und personellen Aufwandes.

Vorteile 

  • Reduzierung der Auslastung 
  • Mehr Informationen
  • Effektivere Auswertung

Intrusion Detection

Automatische Erkennung von unerlaubten Zutritten in sensitive Bereiche
Beim Eindringen von Objekten (Personen, Fahrzeuge etc.) in frei definierbare gesicherte Bereiche sowie beim Verlassen dieser Bereiche wird automatisch ein Ereignis ausgelöst und in Form von Metadaten im aufgezeichneten Videomaterial protokolliert.

Typische Anwendungen:

  • Außenhautabsicherung kritischer Infrastrukturen
  • Gelände- und Freiflächensicherung
  • Gebäude- und Eingangssicherung
  • Beobachtung von Halte- und Parkverbotszonen sowie Feuerwehrzufahrten, Rettungswegen o.ä. 

Line-Crossing Detection

Virtueller Stolperdraht
Sobald ein Objekt eine virtuelle Linie berührt oder kreuzt, wird automatisch ein Ereignis ausgelöst und in Form von Metadaten im aufgezeichneten Videomaterial protokolliert (auch in Kombination mit Intrusion Detection verwendbar).

Typische Anwendungen:

  • Perimeterabsicherung (Zaunüberwachung, Absicherung gegen Übersteigen)

Object Classification

Automatische Klassifizierung von Objekten anhand spezifischer Merkmale (Personen- und Fahrzeugerkennung)

Typische Anwendungen:

  • Protokollierung von Fahrzeugen in Fahrverbotszonen (z.B. Fußgängerzonen)
  • Nachträgliche Kontrolle und Auswertung gesicherter Bereiche bei öffentlichen Veranstaltungen

Face Detection

Automatische Ermittlung/Aufzeichnung von Gesichtern[1]
Diese Analyseanwendung dient zur schnellen Suche nach Gesichtern im aufgezeichneten Videomaterial und ermöglicht eine vereinfachte nachträgliche forensische Analyse.

1. Es erfolgt keine automatische Identifikation von Gesichtern oder ein Datenabgleich mit entsprechenden Datenbanken.

Tamper Detection

Manipulationserkennung (Kamera-Sabotage-Schutz)
Bei einer schnellen Szenenänderung (durch Verdrehen der Kamera) sowie bei Besprühen, Verdecken oder Blendung des Objektivs wird automatisch ein Ereignis ausgelöst und in Form von Metadaten im aufgezeichneten Videomaterial protokolliert.


Zielsetzung
Die in den Kameras der Serie 5000 integrierte VCA-Technologie verfolgt das Ziel, möglichst alle potentiell relevanten Ereignisse zu erkennen. Die Metadaten aller Ereignisse werden auf dem Aufzeichnungssystem in einer Datenbank gespeichert, wobei der benötigte Speicherplatz für nicht relevante Ereignisse vernachlässigt werden kann. 

Die gespeicherten Metadaten dienen als breite Basis für die zielgerichtete Suche nach relevanten Ereignissen im aufgezeichneten Videomaterial mit der Funktion SmartFinder in SMAVIA Viewing Client. Erst hier werden nicht relevante Ereignisse durch die Kombination ausgefeilter Suchkriterien ausgefiltert. So kann sichergestellt werden, dass kein wichtiges Ereignis übersehen wird.

 

Kompatibilität
Die Funktionen zur Speicherung und Bereitstellung von Analyseereignissen und Metadaten wird von allen SMAVIA Appliances mit aktueller Firmware unterstützt.